< zurück zu" Schulleben"

Weihnachtsmarkt kehrt ins sanierte KKS-Gebäude zurück

Festliche Angebote für den guten Zweck

Dass der Weihnachtsmarkt an der Käthe-Kollwitz-Schule mit vielen Highlights aufwartet, die mit viel Liebe zum Detail von der ganzen KKS-Schulgemeinschaft organisiert werden, hat schon Tradition – die große Besonderheit in diesem Jahr war die Rückkehr des bunten, weihnachtlichen Treibens in das sanierte Käthe-Gebäude, das die Tage in neuem, weihnachtlichen Glanze erstrahlte.

In Ihrer Begrüßungsrede, mit der die Schulleiterin Marlies Stülb die Gäste im – mit Sternen verzierten – KKS-Foyer willkommen hieß, brachte sie ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass der Weihnachtsmarkt nun den Weg zurück in die eigenen Räumlichkeiten gefunden habe. Dass der Käthe-Weihnachtsmarkt wie andere Weihnachtsmärkte in der Region ist, dagegen sprach schon der Duft, der die Besucherinnen und Besucher begrüßte – unter die zu erwartenden Noten der weihnachtlichen Backwaren der schuleigenen Backstube und der Waffeln im Café mischte sich der kräftige, herzhafte Geruch des brodelnden Chili-con-Carne-Topfes, den die Studierenden der Fachschule für Sozialwesen vorbereitet hatten. Natürlich durften die Gäste wieder Weihnachtsgeschenke einkaufen – darunter auch kunstvoll genähte Adventskalender, Tischdecken, Taschen und Brötchenbeutel, die die schuleigenen Schneider*innen angefertigt hatten und die davon zeugten, dass die Käthe-Schulgemeinschaft der Ernennung zur Umweltschule auch weiterhin Taten folgen lässt.

Highlights waren auch in diesem Jahr wieder die Mitmachaktion des Schulgarten-Teams, bei der die Gäste individuelle Türkränze für ihr Zuhause binden konnten, sowie die kreativen Holzerzeugnisse der Träger-Schüler*innen des Gelben Hauses. Gutes konnten die Gäste aber nicht nur der Umwelt, ihrem Gaumen und Magen tun, sondern auch ihren Händen, sodass sie für die Winterkälte gewappnet sind. Ein Handpflege-Verwöhnprogramm hatte die Klasse BVJ1 im Angebot. Besonders erwähnenswert ist auch das gemeinnützige, selbstlose Engagement, das die Namensgeberin der Käthe-Kollwitz-Schule gewiss sehr gern gesehen hätte. Lehrkräfte, Klassen und SV kooperierten im Rahmen unterschiedlicher Angebote für den wohltätigen Zweck, so hielt jeder Stand eine Spendenbox bereit. Die Spenden in Höhe von rund 300 Euro sollen in Kürze an regionale, gemeinnützige Projekte und Vereine aus den Bereichen Tierschutz und Obdachlosenhilfe gehen.

Unter den Anwesenden herrschte weihnachtliche Fröhlichkeit sowie Freude darüber, dass der Käthe-Weihnachtsmarkt zur alten, traditionsreichen Wirkungsstätte, dem nun grundsanierten KKS-Gebäude, zurückgekehrt ist, eine Rückkehr, die von frischem Wind – neuen Angeboten und Ideen – begleitet wurde.

10.12.2019, Martin Schleich