Schrittweise Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs

Ab dem 02. Juni wird der Schulbetrieb erweitert. Höchste Priorität hat weiterhin die Durchführung der Abschlussprüfungen in verschiedenen Schulformen der KKS. Parallel hierzu wird in fast allen Schulformen Unterricht mit angepassten Stundenplänen angeboten. Alle Informationen zu den Stundenplänen (Unterrichtsumfang und Räume) finden Sie in Webuntis.

Alle Exkursionen, Schüleraustausche, Studien- und Klassenfahrten bis zu den Herbstferien 2020 sind abgesagt.

Bitte beachten Sie unsere Sicherheitshinweise auf dieser Seite.

Sobald uns neue Informationen vorliegen, veröffentlichen wir diese hier.

(Stand 28. 5. 2020)

Slider

Hygieneplan für die Zeit
der Corona-Pandemie

Hier finden Sie den Hygieneplan Corona Pandemie (Stand 22. 4. 2020), er ergänzt unseren schuleigenen Hygieneplan und gliedert sich wie folgt: 

  1. Persönliche Hygiene
  2. Raumhygiene: Klassenräume, Fachräume, Aufenthaltsräume, Verwaltungsräume, Lehrerzimmer und Flure
  3. Hygiene im Sanitärbereich
  4. Infektionsschutz in den Pausen
  5. Infektionsschutz beim Sport- und Musikunterricht
  6. Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf
  7. Wegeführung
  8. Konferenzen und Versammlungen
  9. Meldepflicht
  10. Allgemeines

Die Bestimmungen sind verbindlich anzuwenden!

Hier finden Sie die schuleigenen Hygienevorschriften (Covid-19)
(Stand 26. 4. 2020)

 

Hier finden Sie Hinweise zum Umgang mit den Behelfs-/Alltagsmasken vom Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) (Stand 31.3.2020).

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) im Schulbereich. Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich. Trotz Maske sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten.

Präsenzunterricht
ab Dienstag, 2. 6. 2020

Wegeführung während des Präsenzunterrichtes

Jede Klasse/jeder Raum hat einen klar zugewiesenen Ein- und Ausgang zum Gebäude!

Eingang und Wegeplan ab 2. 6. 2020

Ziel des ganzen Konzeptes ist es die Kontakte innerhalb des Schulgebäudes zu minimieren!

Die Lehrkräfte unterweisen die Schüler*innen gewissenhaft in die geltenden Hygienevorschriften, Desinfektionsmittel sind ausreichend vorhanden, ebenso Seife. Versetzte Pausenzeiten, ein Rechtsgehgebot in den Fluren und Abstand halten sind Teil des Hygienekonzeptes.

 

Zeitversetzter Unterrichtsbeginn

Ab 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn sind die Räume geöffnet. Bitte erst dann das Gebäude betreten und nicht in den Fluren aufhalten. Beachten Sie bitte, dass für einige Klassen der Unterrichtsbeginn von den gewohnten Zeiten abweicht.

Übersicht der Lerngruppen und zeitversetzter Unterricht ab 2.6.

(Stand 29. 5. 2020, Änderungen sind möglich)

 

Regeln für die Wiederaufnahme
des Präsenzunterrichtes
ab Dienstag, 28. 4. 2020

Oberstes Ziel ist die Sicherstellung der Gesundheit aller Personen im schulischen Kontext!

Hier finden Sie weitere Informationen zum allgemeinen Vorgehen…

Unterricht in Corona-Zeiten

Das Stadtgesundheitsamt Offenbach hat zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbetrieb ein Merkblatt mit Informationen zusammengestellt. Neben allgemeinen Informationen finden Sie hier konkrete Vorgehensweisen und Schutzmaßnahmen der Schule im Umgang mit Infektionen oder Verdachtsfällen. Die Stadt Offenbach und das Stadtgesundheitsamt erreichen Sie am besten über das Amt für Öffentlichkeitsarbeit: Telefon: 069 8065-2846; E-Mail: info@offenbach.de . Weitere Informationen finden Sie auf www.offenbach.de/corona

Bunte KKS-Masken begeistern im Hainbachtal

Bis die Nadel glüht „Käthe“-Lehrkräfte nähen
für den guten Zweck

Längst sind wir in einer Zeit angekommen, in der Individualismus in der Mode gewollt ist, Trends kommen und gehen zwar nach wie vor, doch hat der moderne Mensch gelernt, dass er Mode mitgestalten und sich darin ausdrücken kann. Die aktuelle Situation hat mit ihren Corona-Vorschriften vermeidlich Gestaltungsfreiheit genommen – der Mund-Nasen-Schutz ist derzeit eben oft Pflicht. Dass es möglich ist, dem pragmatischen Utensil einen modischen Anstrich zu verleihen und dabei zugleich eine gemeinnützige gute Tat zu vollbringen, hat eine kleine Gruppe engagierter Lehrkräfte der „Käthe“ die Tage eindrucksvoll gezeigt.

mehr lesen…

Brief des hessischen
Kultusministers an
die Eltern und Erziehungs-
berechtigten

Der hessische Kultusminister Prof. Dr. R. A. Lorz informiert in einem Brief an alle Eltern den Umgang und die Regelungen für Risikogruppen und deren Angehörige,  die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts und die aktuelle Unterrichtsgarantie mit Präsenzunterricht und unterrichtsersetzenden Lernsituationen, ebenso wie das digitale Lernen.

Online-Sprechstunde zur beruflichen Orientierung „Wie weiter nach der Schule?“

Im Rahmen der Landesinitiative „Duale Ausbildung in Hessen bietet das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. ab dem 28. 5. 2020, immer donnerstags um 17:00 Uhr eine wöchentliche Online-Sprechstunde rund um das Thema „berufliche Orientierung“ an, um Eltern sowie Schüler*innen trotz ausfallender Berufsorientierung in den Schulen Hilfestellung für wichtige Entscheidungen zu geben.

Die Zugangsdaten für die Online-Sprechstunde finden sich ebenfalls unter www.dualeausbildung-hessen.de
Dort sind zudem weitere Informationen zum Thema Ausbildung hinterlegt und zu vielen interessanten Ausbildungsberufen von Schüler*innen selbst gedrehte Praktikums-Videos zu sehen.

Sprachzertifikat: Ein Erfolgsgarant in der Bewerbungsmappe!

Herkunftssprache als nachgewiesene Schlüsselqualifikation

Dass Sprache ein verborgener Schatz ist und der „Wortschatz“ nicht nur im symbolischen, sondern auch im buchstäblichsten Sinne wertvoll sein kann, durften kürzlich Schüler*innen der Käthe-Kollwitz-Schule erfahren. „Verborgene Qualifikationen sichtbar machen“, lautete das Kredo der feierlichen Sprachzertifikatverleihung, die im Beisein von Stadtrat und Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß im Konferenzsaal des Neubaus durchgeführt wurde. Schulleiterin Marlies Stülb freute sich besonders darüber, dass ihre stolzen Schüler*innen im Rahmen der Feierstunde nicht nur ihre Zertifikate entgegennahmen, sondern damit auch bessere berufliche Perspektiven erhalten. „Es ist immer wieder erfreulich, wie viele Schüler*innen meiner Schule erfolgreich an der Sprachstanderhebung in den Herkunftssprachen teilnehmen. Ich freue mich sehr über die vielen sehr guten Ergebnisse und die zu recht stolzen jungen Menschen“, betonte diese, hochzufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schüler*innen.

mehr lesen…

Stadtrat Herr Weiß und Frau Tirabassi bei der Übergabe des Sprachzertifikats.

Information für unsere abgebenden Schulen:

Nach Rücksprache mit dem Staatlichen Schulamt fanden die Übergangskonferenzen am 23.3.2020 und 26.3.2020 NICHT statt.

Die Anmeldungen können, davon unbenommen, bei uns abgegeben werden. Hilfreich sind auch namentliche Listen der Schüler*innen aus den einzelnen Schulen.

Um mit Ihnen in den Austausch zu gehen ist es auch unterstützend, wenn Sie uns für jede Schule eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse zukommen lassen, unter der eine Kollegin oder ein Kollege für Rückfragen erreichbar ist.

Frau Scholz und Frau Bischof sind als zuständige Abteilungsleiterinnen für Sie per Mail erreichbar:

Berufsfachschule:           e.scholz@kks.schulen-offenbach.de

BVJ und PuSch B:          s.bischof@kks.schulen-offenbach.de

Schulpsychologisches Beratungsangebot
Vom Staatlichen Schulamt für den Landkreis Offenbach und die Stadt Offenbach a. M. für Eltern und Schüler*innen

Mo-Fr von 9.00 bis 12.00 Uhr

Tel.: 069/80053-107

 

Außerdem gibt es eine Notfallhotline:

Betreuungsnotfallhotline: 069/80053-108

Mehrsprachige Informationen
zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen des Hessischen Ministeriums
für Soziales und Integration zum Coronavirus.

https://integrationskompass.hessen.de/informationen-des-hessischen-ministeriums-f%C3%BCr-soziales-und-integration-zum-coronavirus-verschiedenen

Außerdem sind hier weiterführende Adressen, Telefonnummern und Internetverweise zu finden. (Stand 17. 3. 2020)

Arabisch
معلومات وزارة الشؤون الإجتماعية والإندماج في هيسن عن فيروس كورونا

Dari
معلومات وزارت امور اجتماعی و یکپارچه سازی ایالت هِسِن در بارۀ ویروس کرونا

Deutsch
Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zum Coronavirus

Englisch
Information from the Hessian Ministry for Social Affairs and Integration

Kurdisch

Polnisch
Informacje Ministerstwa Spraw Społecznych i Integracji Hesji na temat koronaawirusa

Russisch
Информация Министерства социального развития и интеграции Гессена о коронавирусе

Türkisch
Sizin için burada bazı bilgilere, ayrıntılı güncel bilgilere ulaşabileceğiniz kaynaklara işaret etmek isteriz.

Bewerbungen

Sie können sich postalisch oder per E-Mail (E-Mail-Adressen siehe Homepage) an der Käthe-Kollwitz-Schule bewerben. Ihre Bewerbungen werden weiterhin bearbeitet. Wenn Sie Fragen haben, beraten wir Sie gerne!

Die Berufsschule wurde von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Hessen erhält von der Europäischen Union für die Finanzierung und Umsetzung des „Operationellen Programms für die Förderung von Investitionen in Wachstum und Beschäftigung (IWB-EFRE-Programm)“ Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung 2014 bis 2020 in Höhe von 240,7 Mio. Euro.

Hauptziel des EFRE ist der Ausgleich von Ungleichgewichten zwischen den verschiedenen Regionen sowie die Stabilisierung von vorhandenen Stärken. Für die regionale Strukturpolitik in Hessen hat der EFRE eine hohe Bedeutung, da er u.a. dazu beiträgt, Standortnachteile abzubauen und den wirtschaftlichen Strukturwandel zu erleichtern.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Aktuelle Information für PivA, Anerkennungspraktikant*innen und Studierende der berufsbegleitenden Ausbildung!

Liebe Berufspraktikant*innen und Studierende der Berufsbegleitung und der praxisintegrierten Ausbildung,

der Klärungsprozess mit dem Hessischen Kultusministerium und dem Staatlichen Schulamt Offenbach hat Folgendes ergeben:

Sie müssen Ihre Arbeitskraft generell zur Verfügung stellen, d. h. das Berufspraktikum muss planmäßig fortgesetzt werden, auch hinsichtlich eines Einsatzes für die Notfallbetreuung. Dem Träger steht es frei, Sie von der Ableistung des Dienstes zu entbinden.

Die Arbeitsverträge in der berufsbegleitenden Ausbildung und der praxisintegrierten Ausbildung haben Bestand, d. h. Sie müssen Ihre Arbeitszeit in der Einrichtung gemäß Vertrag ableisten.

Für die Schultage sind Sie freigestellt, da der schulische Teil ausgesetzt ist. Für den schulischen Teil erfolgt der Austausch von Arbeitsaufträgen in der mit den Lehrkräften vereinbarten digitalen Form! Für die Erarbeitung der Arbeitsaufträge werden die Schultage benötigt!

Landesprogramm „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen/Erzieher“

Praxisintegrierte Ausbildung (PivA) zum/r Erzieher*in (Bezahlte Ausbildung)​

Die Käthe-Kollwitz-Schule bietet als hiesige Ausbildungsschule, in Zusammenarbeit mit kooperierenden Trägern aus dem Landkreis Offenbach und der Stadt Offenbach am Main sowie dem Rhein-Main-Gebiet eine praxisintegrierte Ausbildungsform zum/r Erzieher*in an. Die Ausbildung im Rahmen des Landesprogramms „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen/Erzieher“ wird bezahlt, sofern der Träger an diesem Programm teilnimmt.

Unsere Partner sind Träger aus der Stadt Offenbach und dem Landkreis Offenbach sowie dem Rhein-Main-Gebiet.

Im Rahmen dieser praxisintegrierten Ausbildung (PivA) haben wir mit einer Modellklasse (28 Studierende) begonnen, um jetzt im nächsten Schuljahr (2020/2021) mind. zwei Klassen auszubilden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage https://www.grosse-zukunft-erzieher.de

Die Zulassungsvoraussetzungen für diese vergütete Ausbildung sind mit denen in der Vollzeitform identisch.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zur Zulassung.

Darüber hinaus können für die Fachschule für Sozialwesen mit der Fachrichtung Sozialpädagogik weiterhin Bewerbungen für das nächste Schuljahr eingereicht werden.

Trägermesse in der Käthe-Kollwitz-Schule

Am Mittwoch den 5.02.2020  fand in der KKS eine „Trägermesse“ statt.
Von 11:00 bis 13:30 Uhr stellten sich zahlreiche Träger aus der Kinder-/ Jugend- und Behindertenhilfe aus dem Raum Offenbach, Kreis Offenbach und Frankfurt vor.
Angehende Erzieher*innen, Berufspraktikant*innen und Sozialassistent*innen nutzten erfolgreich die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen über die Schwerpunkte der verschiedenen Arbeitgeber zu informieren.

Schulische Angebote

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern viele Möglichkeiten an, ihre Ziele zu erreichen!

Erwerben Sie bei uns Ihren

  • Hauptschulabschluss
  • mittleren Bildungsabschluss
  • oder die Fachhochschulreife.

Machen Sie bei uns eine vollschulische Berufsausbildung

Pflegetag eröffnet berufliche Perspektiven

„Komm in unser Team“, lautete das vielversprechende Angebot der Ausbildungsmesse, die kürzlich an der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach für gute berufliche Perspektiven im Pflegebereich sorgte. Der Pflegetag, der an der KKS schon Tradition hat, wartete nicht nur mit einer aufschlussreichen Keynote zu den Besonderheiten von Pflegeberufen auf, sondern auch mit Mitmachaktionen, bei denen die Schüler*innen sich in ältere Menschen hineinversetzen konnten.

mehr lesen…

Gemeinsamer Aufbruch ins digitale Zeitalter

KKS-Kollegium eröffnet sich neue Welten am pädagogischen Tag

Von Milchtüte 2.0 über QR-Code-Häkeln bis zu Mahara und Blended Learning reichte das Themenspektrum, dem sich das Kollegium der Käthe-Kollwitz-Schule kürzlich im Rahmen eines pädagogischen Tages zur Medienbildung annahm. Dass die Rolle der Schule darin bestehe, junge Menschen durch die neue digitale Welt zu begleiten, betonte Schulleiterin Marlies Stülb in ihrer Begrüßungsrede. Das Gleis, das eine moderne Bildungseinrichtung in die digitale Zukunft führe, bestehe aus zwei Schienen. Zu der technischen Ausstattung müsse hinzukommen, „dass sich die Lehrkräfte im Umgang damit kompetent und wohl fühlen“.

mehr lesen…

Besuch im hessischen Landtag

Eine Klasse vom „Gelben Haus“ in Offenbach konnte Ende Januar erleben, wie Politik funktioniert: Die Jugendlichen besuchten den Hessischen Landtag in Wiesbaden. Sie trafen dort auch einen echten Offenbacher: den Minister für Verkehr und Energie Tarek Al-Wazir, von den GRÜNEN, der ihre Fragen beantwortete.

Al-Wazir und die Abgeordneten von SPD, Linken und der AFD erzählten, wieviel sie verdienen: „Ca. 8.000 Euro“, ob sie einen Dienstwagen mit Chauffeur haben: „Nur der Minister Al-Wazir hat einen.“, ob sie Zeit für ihre Kinder haben: „Leider nicht viel…“, ob sie Cannabis legalisieren  würden: „Najaaaaa… unter bestimmten Umständen, vielleicht…“ (schmunzeln), warum so  wenige Frauen im Landtag sind: „Das weiß niemand so ganz genau, es werden aber mehr“ und noch viele andere Fragen.

Außerdem erlebten die Jugendlichen, wie die Abgeordneten im Parlament heftig darüber diskutierten, warum die IAA (die Internationale Automobilausstellung) nächstes Jahr nicht mehr in Frankfurt stattfindet. Alle Abgeordneten fanden das katastrophal, weil davon Arbeitsplätze abhängen und viele Menschen Frankfurt besuchen. Dabei bemerkten die Schüler*innen, dass es auch im Parlament so laut wie in einer Schulklasse werden kann.

Foto: (von rechts nach links) Tarek Al-Wazir, stellvertr. Ministerpräsidenten, Wirtschafts- und Verkehrsminister (Die Grünen), Nadine Gersberg (SPD-Fraktion, Hessen), 4. von
rechts: Uli Franke (Geschäftsführer DIE LINKE). Und die Schüler*innen vom Gelben Haus.

 

Käthe-Kollwitz-Schule erhält Auszeichnung als „Umweltschule 2019“

Am 22.10.2019 wurde die Auszeichnung „Umweltschule 2019“ in einem Festakt des Hessischen Kultusministeriums und des Hessischen Ministerium für Umwelt Klimaschutz Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Käthe-Kollwitz-Schule verliehen. Die Urkunde und das Aushängeschild wurde von Herrn Ministerialdirigent Meyer-Scholten einer Delegation von Lehrkräften der Käthe-Kollwitz-Schule überreicht.

Die beiden Projektvorhaben „Schulgarten“ und „Nachhaltiger Betrieb der Cafeteria“ wurden im Rahmen einer Projektprüfung durch die beiden Ministerien und des Umweltzentrums Hanau als auszeichnungswürdig erachtet. Die Projektgruppe „Umweltschule“ nimmt diese Auszeichnung als Ansporn, um weitere Projekte im Rahmen einer nachhaltigen Umweltbildung zu implementieren.

Chinesische Delegation besucht die Fachschule für Sozialwesen der Käthe-Kollwitz-Schule

Eine fünfköpfige chinesische Delegation vom Weifang Engineering Vocational College aus Weifang, unter der Leitung des Direktors Zhang Rongbin, besuchte am 19.09.2019 die Käthe-Kollwitz-Schule, um sich über die Erzieher*in-Ausbildung der Fachschule für Sozialwesen zu informieren. In diesem Zusammenhang wohnten die chinesischen Lehrer*innen einer Unterrichtsstunde bei und informierten sich über die modernen Unterrichtsmethoden.

mehr lesen und Video ansehen …

„Es ist 5 vor 12“ beim Friday for Future

Dass Regenschirme nicht nur vor Niederschlag schützen, sondern beim Klimaschutz mitwirken können, das war kürzlich an der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach zu bestaunen – insbesondere von Oben aus. Erst seit kurzem offiziell zu den Umweltschulen Deutschlands zählend, war es für die Schulgemeinde eine Selbstverständlichkeit, im Rahmen der breit angelegten Umweltaktion am Freitag, 20. September, ebenfalls ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Mehr lesen…

Es sind noch Plätze frei!

Fachoberschule (FOS) Form A

Die Fachoberschule (FOS) führt zur allgemeinen Fachhochschulreife. Ziel des Unterrichts ist der Erwerb der Studierfähigkeit für einen Studiengang an einer Fachhochschule. Dazu gehört die Vermittlung allgemeinbildender Inhalte ebenso wie die Einführung in fachrichtungsbezogene wissenschaftliche Inhalte und Arbeitsmethoden.

Hier gibt es mehr Informationen

Zweijährige höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz

Es sind noch Plätze frei!

Ausbildung zum/r Sozialassistent*in

Wer sich für die Ausbildung zum/r Sozialassistent*in bewerben möchte, findet hier mehr Informationen zu der Ausbildung. Für das nächste Schuljahr sind noch Plätze frei! Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen wir gerne entgegen.

Hier gibt es mehr Informationen